Home EN DE
muze-01.jpg
muze-02.jpg
muze-03.jpg
muze-04.jpg
muze-05.jpg
muze-06.jpg
muze-07.jpg
muze-pzt.jpg
muze-szkic.jpg

Museum für Moderne Kunst
lage: Wrocław, Purkyniego
investor: Stadtamt Wrocław 
fläche: 1000m²
planung: 2008

Die Idee des Projekts besteht in der Erschaffung eines Objekts, welches den urbanen Raum im Bereich des bearbeiteten Gebiets vereinheitlicht und bereichert, ohne gleichzeitig ihren einzigartigen Charakter zu ändern. Das geplante Objekt soll Interesse wecken und eine vielschichtige Nutzung durch die in ihm organisierten Ausstellungen ermöglichen. Das Gebäude des Museums für Moderne Kunst wurde in der Altstadt von Wałbrzych geplant. Das Objekt wird in einer entsprechenden Größe geplant, die die bestehende historische und moderne Bebauung respektiert.

Das geplante Gebäude des Museums für Moderne Kunst besteht aus zwei einheitlichen Körpern, die der verglaste Raum des Hauptverkehrstrakts teilt. Beide Teile bilden zusammen einen kompakten Bebauungskomplex, obwohl sich jeder von ihnen durch eine andere Komposition auszeichnet. Der südliche Teil wird durch seine schrägen Flächen von Wänden und Dach definiert, dessen Gesimshöhe auf die Höhe des Gesimses des Nachbargebäudes abgestimmt ist. Charakteristisch für den Nordteil des entworfenen Gebäudes ist eine einfache, quaderförmige Gestalt, die direkt aus den in ihm untergebrachten Verwaltungs- und Bürofunktionen folgt.

Diese Dualität des Objekts ermöglicht eine kompositionelle und visuelle Anknüpfung sowohl an die historische Bebauung der ul. Bernardyńska, wie auch das moderne Fragment der Bebauung auf der ul. Purkyniego. Eine entsprechende Modellierung und Perforierung der unteren Ebenen des Gebäudes ermöglicht die Öffnung und den Aufbau kompositioneller und visueller Achsen. Die Durchgänge und Bogengänge auf dem Niveau des Erdgeschosses im Eingangsbereich des Gebäudes sollen den Eingangsplatz mit den ihn umgebenden Spaziergeländen im benachbarten Park verbinden. In der Nachbarschaft der Ausstellungssäle ist an der Nordwand des Gebäudes ein zwei Etagen hoher, verglaster und vollständig transparenter Raum für äußere Expositionen geplant. Dieser Raum soll die Rolle eines wahren „Bildschirm-Magnets“ spielen und die Einwohner von Wrocław anziehen sowie zu einem Besuch des Museums inspirieren.



<- Zurück

ASPA Architekturbüro
Sp. z o.o. Sp. komandytowa 

adresse: Zielonego Dębu 6
51-621 Wrocław

telefon: +48 71 342 22 78
e-mail: grupa_wro@as-pa.pl